Programmieren & Robotik bei ADLER Tirol

Programmieren & Robotik bei ADLER Tirol

Unternehmen

ADLER-WERK Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG

ADLER ist ein in 1934 gegründetes, traditionsreiches Familienunternehmen und Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln. Beinahe 18.000 Tonnen Lack verlassen jährlich das Schwazer Werk und gehen an Kunden in über 25 Ländern. Als erstes Unternehmen seiner Branche ist ADLER seit 2018 zu 100% klimaneutral. ADLER hat in 2018 ein innovatives Logistikzentrum mit einem leistungsfähigen Hochregallager mit 10 vollautomatische Regalbediengeräten errichtet.

Ausgangslage

Innovation, Automatisierung und Digitalisierung stehen also im Fokus des Lehrbetriebs. Diese bedeuten aber auch das Brechen mit alten Gewohnheiten und die Erschließung neuer Denkmuster. Aus diesem Grund entschied sich die Abteilung für zentrale Forschung und Entwicklung für einen zweitägigen Bootcamp, in dem sich die Lehrlinge spielerisch Grundlagen der Programmierung und Robotik erarbeiten konnten.

2 Tage Digital Safari

mit Coding, Robotik und Industrie 4.0

  • Nightwatcher Labyrinth Robo-Challenge 
  • Industrie 4.0 Prototyping Challenge
  • Game Design & Coding

Insbesondere die Ergebnisse der Industrie 4.0 Prototyping Challenge – aber auch die entwickelten Computerspiele – zeigten die Kreativität und den Schöpfergeist der Lehrlinge eindrucksvoll auf. Zu den Prototypen zählten etwa ein vollautomatischer Farbsortierer ebenso wie ein durch Farbcodes steuerbarer Transport-Roboter.

Datum

März 2019 –  2 Tage

Kategorien

teilnehmer_innen

6 Lehrlinge, 2 Fachexperten

Tools

Makeblock Ranger, Codey Rocky und Scratch

“Trotz dem hohen Digitalisierungsgrad bei Lehrlingen, wissen die wenigsten was es bedeutet, was hinter dem Wort Programmieren steht. Mit der Hilfe von DaVinciLab konnten wir den Lehrlingen zeigen, welcher Aufwand hinter der Programmierung von Robotern bzw. Spielen steckt. Der Zugang mittels blockbasiertem Programmieren bietet einen steile Lernkurve, die in Kombination mit den gestellten Aufgaben Spaß macht und so in Erinnerung bleibt.”

Mag. Michael Enders

Zentrale Forschung und Entwicklung, Ausbildungsleiter, ADLER-Werk Lackfabrik

Paper goes digital – bei Mondi

Paper goes digital – bei Mondi

Hackathon

Das Unternehmen

Mondi Neusiedler GmbH & Mondi Frantschach GmbH

Mondi ist ein global führendes Verpackungs- und Papierunternehmen, das seine Kunden mit innovativen und nachhaltigen Verpackungs- und Papierlösungen begeistert. Mondi hat in Österreich 8 Standorte, beschäftigt rund 2.600 und ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Verpackungs- und Papierherstellung tätig. Mondi zählt damit zu den größten Unternehmen in Österreich.

Der Auftrag

Auch in der Papierindustrie ist die Digitalisierung längst angekommen. Produktionsabläufe werden zunehmend automatisiert und digital gesteuert. Das macht auch Veränderungen und Aufbau der digitalen Kompetenzen in der Lehre nötig. 

LehrlingsHackathon Challenge

Alarmanlage für eine Miniatur-Halle von Mondi

Um das Problem zu lösen, wurden die Lehrlinge mit der Methode des Design Thinking vertraut gemacht. Neben der Programmierung der Alarmanlage wurden auch gestalterische Fähigkeiten, Kollaboration und handwerkliches Geschick gefördert. So wurden die Prototypen nicht nur programmiert, sondern auch manuell mit recyclebarem Papier und Karton zusammengestellt, sowie einzelne Bauteile u.a. Buzzer an die Platinen angelötet.

Was wurde dabei gelernt

Mit der programmierbaren Platine Micro:bit konnten sich die Lehrlinge dabei Grundlagen der Programmierung, Robotik & Sensorik aneignen sowie Preäsentationskompetenzen bei der Abschlusspräsentation vor den Lehrlingsbeauftragten. 

Datum

Oktober & November 2019

Kategorie

Programmieren & Digital Prototyping

Teilnehmer_innen

27 (Niederösterreich, Frantschach)

Tools

Micro:bit und Microsoft Makecode

“Beim Lehrlingshackathon konnten meine Lehrlinge nicht nur den Teamgedanken stärken, sondern auch erfahren, wie sie digitale Medien sinnvoll nutzen und die Digitalisierung mitgestalten können. Der Workshop bringt nicht nur Abwechslung in die Lehrlingsausbildung, er ist auch eine wertvolle Ergänzung für Lehrberufe wie z.B. Elektrotechnik und macht die Lehrlinge fit für die Zukunft.”

Reinhold Pirker

Lehrlingsverantwortlicher, Mondi

“Beim Lehrlingshackathon haben wir eine verständliche und leicht zu bedienende Programmieroberfläche kennengelernt, mit der wir innerhalb kurzer Zeit ein gutes Ergebnis erreichen konnten. Der Lehrlingshackathon bringt Abwechslungs ins Berufsleben und man kann sehr genau sehen, in welche Richtung sich die Industrie entwickelt.”

Benjamin

Metalltechnik-Lehrling im dritten Lehrjahr, Mondi